Hygienekonzept des TCE

Hygienekonzept für den Tanzclub Eckernförde e.V. zur Vermeidung von Ansteckungen im Rahmen der COVID19 Pandemie

Zusätzlich zu den üblichen und bekannten Hygieneregeln im Zusammenhang mit COVID19, gelten ab dem 24. Mai 2020 bis auf Weiteres die folgenden Regeln innerhalb der Räumlichkeiten des Tanzclub Eckernförde e.V.:

  1. Personen mit Krankheitsanzeichen wie Fieber, trockenem Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Hals- und Gliederschmerzen, ist der Besuch des Tanzclubs generell nicht gestattet.
  2. Es ist grundsätzlich ein Abstand von mindestens 1,50 Meter zu anderen Personen einzuhalten, die nicht im gleichen Hausstand leben oder nicht der/die Tanzpartner(in) sind. Das gilt in allen Bereichen der Vereins, sowohl auf der Tanzfläche als auch in den Nebenräumen, Fluren und im Treppenhaus.
  3. Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken, Lichtschalter oder Treppengeländer etc. möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. den Ellenbogen nutzen.
  4. Es wird gänzlich auf Händeschütteln, Umarmungen oder andere Berührungen verzichtet. Ebenso wird darauf verzichtet, dass der/die Trainer/in mit einem Mitglied tanzt, auch nicht zu Demonstrationszwecken. Eine gründliche Handhygiene nach jedem Toilettengang vor, während oder nach dem Unterricht ist Pflicht.
  5. Ebenso sind vor dem Betreten des Tanzsaals die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel steht im Eingangsflur der Tanzclubs bereit und können jederzeit von Trainern/innen oder Mitgliedern benutzt werden. Das Tragen eines sog. Mund-Nase-Schutzes vor, nach oder während des Unterrichts ist freiwillig möglich, jedoch keine Pflicht.
  6. Paare aus dem gleichen Hausstand dürfen miteinander tanzen. Aber auch Paare, die nicht im gleichen Hausstand leben, dürfen laut der Coronaschutzverordnung in ihrer ab dem 18.05.2020 gültigen Fassung wieder am Tanzbetrieb teilnehmen. Die Teilnahme am Tanzunterricht beschränkt sich auf einen festen Tanzpartner. Es darf kein Partnerwechsel zwischen den Tanzpaaren stattfinden. Grundsätzlich liegt die Teilnahme am Tanztraining in der Verantwortung/Entscheidung jedes einzelnen Mitglieds.
  7. Die Anzahl der Paare im Tanzsaal richtet sich strikt nach der Coronaschutzverordnung und ist durch diese begrenzt, bzw. durch das Kriterium, dass ein Abstand von 1,5 Metern jederzeit eingehalten werden muss. Ggf. muss das Programm des jeweiligen Tanzkreises entsprechend angepasst werden. Die Teilnehmer der Tanzkreise kommen bitte schon in entsprechender Kleidung, so dass nur noch ein Schuhwechsel erfolgen muss. Die Garderoben können weiterhin genutzt werden.
  8. Die Aula wird regelmäßig durch Öffnen der Fenster gelüftet, mindestens einmal je Stunde für mehrere Minuten als Stoßlüftung. Der Gebrauch der Ventilatoren ist dafür unzulässig. Desinfektionsmaßnahmen sind danach vom/n der Trainer/in in Eigenregie durchzuführen. Die Desinfizierung des WC-Raums erfolgt mehrmals pro Woche durch unsere Reinigungskraft.
  9. Vorerst bleiben alle Nebenräume, mit Ausnahme des WC ́s, während des Trainingsbetriebs komplett geschlossen. Sobald die amtlichen Vorgaben es zulassen, werden diese wieder geöffnet.
  10. Betreten und Verlassen des Clubs: Durch entsprechende Pausen zwischen dem Unterricht der Tanzkreise soll gewährleistet werden, dass möglichst kein Begegnungsverkehr entsteht. Daher bitte pünktlich zum Unterricht erscheinen und die Clubräume nach Unterrichtsende zügig und auf direktem Wege wieder verlassen.
  11. Nachvollziehbarkeit der Anwesenheit: Um mögliche Infektionsketten jederzeit und lückenlos nachvollziehen zu können, führen alle Trainer/innen für jeden Tanzkreis Anwesenheitslisten. Für unsere Kindertanzkreise gilt, dass die Kinder jeweils nur von einer Bezugsperson zum Tanzen gebracht und wieder abgeholt werden. Die Begleitpersonen der Kinder aller Altersklassen bitten wir, sich während des Unterrichts nicht in der Tanzschule aufzuhalten.
  12. Sonstigen vereinsfremden Personen ist das Betreten der Vereinsräume und der Aufenthalt darin bis auf Weiteres untersagt. Dies schließt beispielsweise auch das Zuschauen beim Training mit ein.

 

Thomas Fabian
1. VorsitzenderTanzclub Eckernförde e.V.
22.05.2020